rezeptefinden.de

Samstag, 7. Oktober 2017

GOURMEO Silikonbackform im Test

Ich darf testen, dieses mal geht es um eine Backform, ich bin schon ganz schön gespannt, habe lange überlegt was ich backen soll und mich dann für ein Low Carb Rezept entschieden, was haltet Ihr von einem Weißbrot, was auch in Scheiben geschnitten, eingefroren werden kann und bei bedarf einfach nur im Toaster Aufgebacken wird, schmeckt wirklich gut, fast wie ein normales Toastbrot.


und dies ist das schöne Stück
Innenmaße der Kastenform 
betragen 24 cm x 9,5 cm,
genau die richtige Größe 
für die meisten Low Carb Brotrezepte,
Spachtel und Pinsel waren auch mit dabei. 


Zutaten für ein Brot von 750 Gr. gebacken, 
300 gr. Frischkäse oder Quark,
50 gr Hüttenkäse
60 gr. Butter
20 ml. gutes Rapsöl
55- 60 ml Milch
4 Eier
200 gr. Eiweißpulver z.B. vom dm
3 Tl. Backpulver
1 Messp. Natron
Salz nach Geschmack


die Form ist sehr stabil, macht einen wertigen eindruck und
kann auch voll befüllt leicht transportiert werden.
Zubereitung:  
in eine große Schüssel sämtliche Zutaten geben, mit einem Handrührgerät alles gut vermischen bis ein gleichmäßiger Teig entsteht, den Teig  mit Hilfe eines Spachtels in die Silikon Backform geben und glatt streichen, 


den Backofen auf 160 Grad Umluft- oder 180 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen, die Form in den Backofen geben und in 45 - 50 Minuten fertig backen, hier bitte die Stäbchen Probe machen.
Brot aus dem Ofen nehmen, etwa 5 Minuten warten und erst dann aus der Form nehmen, mit dem Anschnitt warten bis das Brot ganz ausgekühlt ist.


wie Ihr sehen könnt, hat sich das Brot 
ohne Rückstände aus der Form lösen lassen. 


und so schön schaut das Brot von Innen aus
Grinscheles Fazi:
ein schnelles und einfaches Low Carb Brot, mit Zutaten die man meist schon zu Hause hat, uns hat das Brot überzeugt und wird es auch in Zukunft öfter geben, wir hatten dazu Döner und Salat gegessen. die Form könnt Ihr auch bei amazon bestellen, gebt dazu einfach bei amazon in die Suchleiste "GOURMEO Silikonbackform mit Antihaft-Wirkung" ein.

oder wenn Ihr auch mal Produkte testen möchtet, 
meldet Euch hier beim Tester Club Kosten los an 

Freitag, 29. September 2017

Mozzarella - Hack - Bällchen in Tomatensoße

da ich schon vor einigen Jahren einen Slow Cooker geschenkt bekommen habe, ich aber nicht so genau wusste was ich damit machen soll, habe ich mich erst mal im Netz schlau gemacht und bin dabei über dieses Rezept gestolpert...


Zutaten 3 Portionen
für die Soße:
400 ml Tomaten mit Basilikum passiert
50 gr. Tomatenmark
1 kl. Zwiebel, geschält und sehr fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe geschält und sehr fein gewürfelt
Salz und 
Pfeffer nach Geschmack
etwas getrockneten Oregano



für die Hackbällchen:
500 gr. Rinderhackfleisch
1 Ei
20 gr. Hafer- oder Weizenkleie
1 - 2 Eßl. Petersilien Blätter
Salz und
Pfeffer nach Geschmack

Für die Füllung:
65 gr. Mozzarella in Würfel schneiden

Zubereitung:
Alle Zutaten für die Soße in den Entnehmbaren Keramikschüssel vom Slow Cooker geben und alles gut verrühren.


Zubereitung von den Hack - Bällchen:
in einer Schüssel das Rinderhackfleisch, Ei, Hafer- oder Weizenkleie, Petersilien Blätter, Salz und Pfeffer mit einer Gabel oder den Händen gut vermengen,
aus dem Fleisch,Teig 8 - 10 Kugeln formen und in die Mitte einen kleinen Würfel vom Mozzarella geben und wieder gut verschließen, damit der Käse nicht auslaufen kann, anschließend in den Behälter vom Slow Cooker geben, und den Deckel schließen, den Cooker für 1 Stunde auf großer Stufe schalten, danach für 3,5 - 4 Stunden auf Low, durch das langsame garen beleiben mehr Vitamine und Nährstoffe erhalten.


und so schauen die Fertigen Hack- Bällchen aus.


hier seht Ihr wie der Käse im Innern aussieht.

Grinscheles Fazit:
eine Koch - Art bei der man sich außer den Vorbereitungen nicht weiter um das Essen kümmern muss,vom Geschmack her wirklich erste Sahne, durch das langsame Garen werden viel mehr Aromen freigesetzt und man kommt auch mit sehr viel weniger Gewürze und Flüssigkeiten aus.

Mittwoch, 27. September 2017

Brandnooz Box August 2017

Jetzt hätte ich doch tatsächlich fast vergessen Euch die Brandnooz Box August 2017 vor zu stellen, jetzt aber schnell noch schauen was so alles in der Box war....



BÄRENMARKE Erdbeer zwischendurch eine kleine Milchpause,

das haben sich auch meine Enkelkinder gedacht und gleich leer getrunken...
TeeFee Bio Eistee Apfel, endlich mal ein Getränk ohne viel Zucker und was trotzdem schmeckt und super den Durst löscht.
KENDLBACHER Omi’s Apfelstrudel Schorle,darüber haben sich meine Enkelkinder her gemacht.
BÄRENMARKE Banane – zwischendurch eine kleine Milchpause,
auch hier waren meine Enkelkinder schneller am Zug...


OREO ORIGINAL – der Keksklassiker im praktischen Snackpack 
leider mag ich diese Kekse nicht, aber meinen Enkelkindern haben sie geschmeckt.
Nature Valley Crunchy Variety Pack – der lecker-knusprige Snack hier war für jeden was dabei, weil es unterschiedliche riegel waren einfach klasse und lecker


HARIBO Fruitmania Joghurt – verrückt nach Frucht und Joghurt, hat meinen Enkelkindern super lecker geschmeckt.
Pfanner iceTea Gefüllte Bonbons Lemon - Lime von Kaiser – Eistee in praktischer Bonbon form genau mein Geschmack, einfach nur lecker....


BeautySweeties Saure Katzenich ich mehr für Süße-Sachen bin, habe ich dieses weiter verschenkt.
Knoppers Nuss Riegel – Nachmittags halb vier in Deutschland, schmeckt nach Ozean und Meer....


KOCHs Tafel Meerrettich – zum Verfeinern und Würzen von Gerichtengab es bei uns zum Tellerfleisch, denn hier geht nichts ohne Meerrettich...
Rama Cremefine zum Kochen 15 % Fett haltbar, auch ohne Kühlung, werde ich am Wochenende genießen.
LAVAZZA Espressokapseln – verschiedene Kaffeesorten zum Probieren, konnte ich nicht testen, denn wir haben nur eine Padmaschiene.


XOX BBQ SNACK 180 gLeider noch keine Zeit gehabt zum testen, aber Haute Abend beim Bayern Spiel wird sie wohl verputzt.
OETTINGER ALKOHOLFREI – hopfig herber Biergenuss ohne Alkohol, Gut gekühlt, sehr lecker.

Grinscheles Fazit:
dieses mal war wirklich für jeden was dabei, schreibt mir wie Euch die August Box 2017 gefallen hat.

Montag, 25. September 2017

Low Carb Semmeln

Heute war ich beim Einkaufen, ich weiß nicht manchmal hat man so Tage wo man sich nach einer "Frischen Semmel" sehnt, da ich nichts passendes im Laden gefunden habe, musste ich selbst den Kochlöffel schwingen....


Zutaten für 6 Semmeln zu je 85 gr. (fertig gebacken)
300 gr. Magerquark
4 Eier
50 gr. Mandeln
30 gr. Fohsamenschalen
20 gr. Chia Samen
20 gr. Leinsamen
1 Tel. Backpulver
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Zubereitung:
Quark und Eier in eine Schüssel geben, mit einem Schneebesen gut mischen, die trockenen Zutaten, auch die Gewürze, in einen Mixer geben und sehr fein vermahlen, anschließend in die Schüssel zu dem Quark Eier Gemisch geben, alles gut vermengen und 10 Minuten quellen lassen, danach mit nassen Händen den Teig zu 6 Semmeln formen und in einer kalt ausgespülten Semmel oder in eine große Muffinform geben,  wer beides nicht zu Hause hat, kann auch ein Backblech mit Backpapier auslegen und darauf die Semmeln formen.



den Ofen auf 170 Grad Umluft verheizen und die Semmeln
 in 35 Minuten fertig backen.


aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.


und so lecker schaut die fertige Semmel aus.



Grinscheles Fazit:
Einfach schnell in der Vorbereitung, außen knusprig und innen fluffig, geschmacklich sehr lecker, endlich kann ich meine Semmeln genießen, den Rest werde ich einfrieren.

Freitag, 15. September 2017

Mein Sattmacher Brot

Liebe Freunde meines Blogs vor einigen Tagen war ich auf der Suche nach einem leckeren Brot Rezept, da erzählte eine Mitstreiterin von einem Low Carb Brot das Sie gebacken und für sehr gut empfunden hat, jetzt war ich Neugierig geworden und bat Sie um das Rezept, leider hatte ich nicht alle Zutaten zu Hause, also hier meine Umsetzung mit einigen Änderungen, aber dafür nicht weniger gut.


Ztaten für 1 Brot von etwa 1100 gr.
500 gr. Quark, ich hatte Magerquark
5 - 6 Eier, kommt auf die Größe an
200 gr. Mandelmehl
50 gr. Hanfmehl
100 gr. Sonnenblumenkerne
40 gr. Chiasamen
40 gr. Flohsamenschalen
1 Tel. Salz
1 Tel Natron


Zubereitung:
 in einer Schüssel den Quark mit den Eiern verrühren, in einer anderen Schüssel alle trockenen Zutaten gut vermischen, jetzt die Trockenen Zutaten zu dem Quark mit den Eiern geben und alles mit einem Handrührgerät  verkneten.


eine Brotbackform mit Backpapier auslegen und den Teig in die form füllen und glattstreichen,
den Herd Umluft auf 160 Grad vorheizen, Brot einschieben und in etwa 60 Minuten fertig backen.


sieht das nicht wunderschön aus???

Grinscheles Fazit:
ich bin von dem Brot begeistert schmeckt fast wie ein normales Vollkornbrot, ich habe es abends mit Butter, Käse, Gurke, schwarzen Oliven und einem Glas Tee genossen.
100 gr. haben im Durchschnitt,
283 kcal
10,9 Fett
8,5 Kh
33,1 Protein

Donnerstag, 7. September 2017

Low Carb - Einfaches - Walnussbrot

Heute möchte ich Euch mit einem leckerem Walnuss-Brot überraschen, das sowohl für Diabetiker, als auch für Leute, die auf Ihre Figur achten möchten, geeignet ist. da ich mich seit einiger Zeit vorwiegend Low Carb ernähre und so auch schon viele Kg verloren habe, aber auf Brot nicht ganz verzichten möchte, bin auf diese leckere Brotrezept gestoßen.


Zutaten für 1 Brot:
100 gr. Walnusskerne. grob hacken,
einige schöne Nusskerne zurückbehalten und das Brot damit garnieren
50 gr. Leinsamen geschrotet
50 gr. Weizenkleie
50 gr. Eiweißpulver Neutral
1 Tl. Backpulver gestrichen
1 Tl. Trockenhefe gestrichen
1 Tel. Salz
2 Eier
250 gr. Magerquark


Zubereitung:
die Trockenen Zutaten (auch die gehackten Walnüsse) in einer Schüssel gut miteinander vermischen, dann in einer anderen Schüssel den Quark und die Eier vermengen, jetzt die trockenen Zutaten zu den feuchten Zutaten geben und alles gut mischen, den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben (der Teig ist sehr feucht) und einen Brotlaib formen.
den Backofen Umluft auf 180 Grad vorheizen, dann das Brot einschieben und in 40 Min. fertig backen.


und so schön schaut das Fertige Brot aus.
Grinscheles Fazit:
schade das es noch kein "Geruchs Internet" gibt, denn sonst könnte ich den leckeren Duft von frischem Brot mit Euch teilen, Leider muss ich bis zum Anschnitt bis Heute Abend warten, werde Euch dann den Anschnitt zeigen und Berichten wie das Nussbrot geschmeckt hat.


 jetzt ist mein Brot richtig ausgekühlt 
und kann angeschnitten werden


sieht das nicht zum Reinbeißen aus???


so richtig schön Rustikal, schmeckt mit Marmelade, Honig 
wie auch mit Käse, Wurst oder Erdnussbutter. 

Dienstag, 5. September 2017

Dürüm - Döner

Fast jeder liebt den leckeren Döner vom türkischen Lokal oder Imbiss, wer mich kennt, weiß dass ich solche "Leckereien" stets versuche zu Hause selbst nach zu kochen, so auch dieses mal, aber in einer etwas anderen Art, ob es mir gelungen ist, müsst Ihr entscheiden, würde mich freuen viele Kommentare von Euch zu erhalten, wie meine "Kreation" geschmeckt hat.


Zutaten für 2 Portionen
2 Hähnchenbrüste
1 Gemüsezwiebel oder
2 Zwiebeln mit roter Schale
1 rote Paprika,
1 gelbe Paprika
1 grüne Paprika
1 Eßl. Olivernöl
je eine Prise
Paprika rot süß
Paprika rot scharf
Pfeffer
Curry
Salz nach Geschmack
1 Pack. Dürüm Fladenbrot gibt es bei Rewe, Edika oder im türkischen Laden.


Für die Soße:
150 gr. Joghurt 10 % oder 3,5 % geht zur Not auch
1 Knoblauchzehe
Salz nach Geschmack

Zubereitung;
das Fleisch waschen, in Küchenkrepp trocknen und in streifen schneiten, die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe teilen, beides in eine Schüssel geben und mit den Gewürzen würzen, anschließend das Öl dazugeben und alles gut vermengen und im Kühlschrank 1-2 Stunden durch ziehen lassen.


in der Zwischenzeit die Paprikas waschen, vom Kerngehäuse befreien und in grobe Würfel schneiden, in einem Topf etwas Butter geben und das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen leicht anbraten und in etwas gar ziehen lassen, so das das Gemüse noch etwas Biss hat. wer mag kann zum Gemüse  auch ein paar Zwiebelwürfel mit garen.


während das Gemüse abkühlt 


eine Pfanne vorheizen und das eingelegte Fleisch stark anbraten 
und in der Pfanne gar ziehen lassen.


Für die Soße den Joghurt in eine Schüssel geben, die Knoblauchzehe schälen und durch eine Knoblauch-Presse- mit in die Schüssel geben, mit Salz würzen jetzt nur noch alles gut vermengen.


Auf einem großen Teller den Dürüm Fladen ausbreiten, 


mit Fleisch und Gemüse belegen, 


nun noch mit der Joghurt Soße verfeinern, 


den Fladen aufrollen und genießen.


Grinscheles Fazit:
wer Dürüm nicht kennt, es handelt sich um dünne Weißbrot Fladen, schauen fast aus wie Pfannkuchen, oder Yufka, die man lecker belegen kann, meinem Besuch und mir haben die Dürüm Döner sehr gut geschmeckt, 

Mittwoch, 23. August 2017

Gefächerte Putenbrust

hier ein weiteres Rezept wie Ihr eine Putenbrust saftig, lecker und ohne viel Aufwand im Ofen zubereiten könnt.



Zutaten für 1 Portion:
150- 175 gr. Putenbrust
45 gr. Lauch
100 - 150 gr. Tomaten
65 gr. Mozzarella
etwas Basilikum frisch
etwas Petersilie frisch
Salz und Pfeffer nach Geschmack


Zubereitung:
den Lauch schälen gut waschen und in dünne Ringe schneiden,
Tomaten waschen den Strunk entfernen, vierteln und in Scheiben schneiden,
Mozzarella Käse in Scheiben schneiden
Basilikum waschen und die Blättchen vom Stiel zupfen
Petersilie waschen und klein schneiden.



so vorbereitet kann es losgehen...




Puten - Brust waschen und in Küchenkrepp trocknen
dann mit einem scharfen Messer einschneiden


den Mozzarella Käse in Scheiben schneiden, 
in einen Schlitz von der Puttenbrust stecken, 
ebenso mit den Tomatenscheiben
und dem Basilikum verfahren,
bis die Fächer von der Puttenbrust 
alle gefüllt sind


etwa 35- 40 cm Alufolie von der Rolle abschneiden 
mit etwas Rapsöl einpinseln, die Puten - Brust darauf setzen 


das Gemüse am Rand und Obendrauf legen



Mit Petersilie garnieren
würzen mit Salz und Pfeffer



dann fest in Alufolie einpacken.
den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
die Puten - Brust in 25 Minuten fertig garen
danach Folie aus dem Ofen nehmen auf einen Teller legen 
und etwas warten, damit sich der Fleischsaft sammeln kann.


Folie öffnen und auf einen Teller geben



hier seht Ihr wie das Fleisch von innen aussieht. 


zum Nachtisch gab es ein Dessert 
aus 65 gr. Frischkäse mit Pflaume 

Grinscheles Fazit:
die Putenbrust war sehr lecker, saftig und so zart, die Farben vom Gemüse waren noch genauso stark wie vor der Zubereitung.