rezeptefinden.de

Donnerstag, 25. Mai 2017

Vegetarische Schmalz-Semmeln.

war wieder auf der suche nach schönen, leckeren und alten Brötchen-Rezepten....

und bin, wie Ihr sehen und lesen könnt, fündig geworden, musste nur hier und da etwas abändern, aber das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen....

Zutaten:
500 g Weizenmehl Type 510 oder Type 405
1/2 Würfel frische Hefe oder 1 Pack. Trockenhefe
260 ml warmes Wasser
50 g Schmalz (Pflanzlich)
1 1/2 Eßl. Backmalz (kann auch weggelassen werden)
1 Tel. Salz
Zubereitung:
Mehl, Salz, Schmalz, die zerbröselte Hefe mit dem Malz, dem Wasser in eine große Schüssel geben und mit einem Handrührgerät mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. den Teig zu einer Kugel formen und in einer abgedeckten Schüssel an einem warmen Ort etwa 45 - 60 Minuten gehen lassen, danach in etwa 14-16 gleich große Stücke teilen, zu einer länglichen Semmel formen, ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Teiglinge darauf legen und der länge nach mit einem scharfen Messer einschneiden, jetzt mit einem sauberen Küchentuch abdecken und bis zur doppelten Größe aufgehen lassen, bei mir hat es 45 Minuten gedauert, den Backofen auf 220 Grad vorheizen, das Backblech mit den Teiglingen in die Mittlere Schiene schieben, ich hatte unten noch eine Schale mit Wasser ins Rohr gestellt und die Semmel in 20-25 Minuten fertig backen.


und so schön sehen die fertigen Semmeln aus.


eine Schmalz-Semmel wurde von mir noch Lauwarm 
mit Butter bestrichen und zum Testen Verspeist.
einfach nur lecker...
Euch wünsche ich an dieser Stelle "Gutes Gelingen"

Sonntag, 14. Mai 2017

Lahmacun- türkische Pizza

wer schon einmal in einem türkischen Restaurant war, wird an einer Lahmacun (türkischen Pizzaa) nicht vorbei kommen, alleine schon der Geruch nach Gewürzen aus 1000 und einer Nacht, lädt zum Träumen ein, aber das man solch eine Köstlichkeit auch schnell selbst zu Hause herstellen kann möchte ich Euch Heute zeigen.


und so sah unser "Prachtstück" aus.
Zutaten für den Teig:
400 gr. Mehl
1 Pck Trockenhefe
1 Tel. Zucker
2 Tel. Salz
250 ml Wasser Lauwarm
1 - 2 Eßl Olivenöl


Zutaten für den Belag:
400 gr. Rinderhackfleisch
1 Tel. Salz
1 Tel. Pfeffer
1/2 Tel gemahlenen Kreuzkümmel
1 große Zwiebel
1/2 Bunt Petersilie
1 - 2 Rote Spitzpaprika
1 - 2 Grüne Spitzpaprika 
1 Eßl Tomatenmark 
3 Eßl. Passierte Tomaten
1 Eßl. Olivenöl
Alle Zutaten für den Hefeteig in eine Schüssel geben und zu einem weichen Hefeteig verarbeiten, das kann schon einmal 10 - 15 Minuten in Anspruch nehmen, den Teig zu einer Kugel Formen und in einer Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken, an einem warmen Ort etwa 30 - 45 Minuten gehen lassen, danach noch einmal kurz durchkneten und abgedeckt weitere 30 - 45 Minuten gehen lassen
Für den Belag das Hackfleisch in eine Schüssel geben, die Zwiebel, Paprika rot und grün in sehr kleine Würfel schneiden, Petersilie waschen und klein hacken, nun die Restlichen Zutaten zum Hackfleisch geben und alles gut vermengen, es sollte eine gleichmäßige Masse entstehen.
Das Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf ausrollen und den Belag gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Lahmacun (türkische Pizza) in 15 - 20 Minuten fertig backen. In 4 - 6 gleichgroße Stücke teilen auf Tellern mit Tomaten, Oliven oder einem Salat servieren.


Grinscheles Fazit:
die Lahmacun, läßt sich sehr gut Vorbereiten, man kann den Hefeteig bis zur Weiterverarbeitung, im Kühlschrank abgedeckt, mehrere Stunden aufheben, meine Gäste waren von der türkischen Pizza begeistert und ich hoffe das sie Euch auch schmeckt, würde mich über ein fit back freuen.

Freitag, 21. April 2017

Fleischpflanzerl nach Hausfrauenart - Ev Köftesi

der Mensch lebt nicht vom Brot allein, darum möchte ich Heute mit Euch Hausfrauen Köfte zubereiten, keine angst, ich habe es etwas abgeändert, so kann es ganz einfach auch bei uns gekocht werden.


Zutaten für 2 - 3 Portionen:
250 gr. Rinderhackfleisch
1 Semmel vom Vortag, in Wasser eingeweicht und ausgedrückt
1 Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden
1 - 2 Knoblauchzehen sehr klein hacken
5 - 6 Stängel glattblättrige Petersilie waschen und klein schneiden
1 Ei
1 Tel. gemahlenen Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer nach Geschmack
400 -500 gr. mittelgroße Kartoffeln
1/4 Liter Gemüsebrühe
Auflaufform, Kasserolle oder Tepsi,
mit einem Eßl. Olivenöl oder Sonnenblumenöl ausstreichen.
Alufolie zum Abdecken

Zubereitung:
alle Zutaten außer den Kartoffeln und Gemüsebrühe, in einer Schüssel gut miteinander vermischen, die Schüssel mit einem Teller oder Tuch abdecken und im Kühlschrank etwa eine Stunde ruhen lassen,


in der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden,


waschen und in einer Auflaufform, Kasserolle oder wie bei mir in einer türkischen Tepsi (siehe Foto) schichten, salzen und Pfeffern nach Geschmack,


auf jede Kartoffel Scheibe kommt später ein kleines längliches Fleischpflanzerl, 


wer mag kann auch noch Mini - Tomaten und Spitzpaprika als Deko mit dazu geben, denn das Auge ißt ja bekanntlich mit,


wer nicht so geübt ist, kann die Mini Fleischpflanzerl 
mit hilfe eines Eßl. (siehe Foto) formen.


den Backofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze, Umluft auf 180 Grad vorheizen und die Fleischpflanzerl nach Hausfrauenart mit der Gemüsebrühe übergießen und anschließend für 30 Minuten mit einer Alufolie abgedeckt garen,


danach die Folie entfernen und weitere 20 - 25 Minuten fertig kochen,


dazu passt auch prima mein 
türkisches Fladenbrot Rezept siehe hierl


und jetzt werde ich meine 
Fleischpflanzerl nach Hausfrauenart
genießen.....

Samstag, 15. April 2017

Super Einfacher Gugelhupf...

wer sagt denn, dass es an Ostern immer ein Osterfladen sein muss??? bei uns gibt es in diesem Jahr einen "Hefe Gugelhupf"


Vorteig:
100 gr.Mehl Type 550
100 gr. Milch lauwarm
1 Tel, Zucker oder Honig
1- 2 gr. Trockenhefe

Alle Zutaten für den Vorteig in eine Schüssel geben und miteinander verrühren, mit einem Deckel abdecken und über Nacht in einen Kühlschrank geben,  1- 2 Stunden vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.

Zutaten Hauptteig:
Vorteig
400gr.Weizenmehl Type 550
3 gr.Trockenhefe
50- 75 gr. Zucker
1 kleine Prise Salz
85 g Butter, weich 
3 Eier
25- 50 ml. Milch, lauwarm
200 g Sultaninen, in Wasser oder Apfelsaft einweichen.


Form buttern und mit Mandelsplitter auslegen
Zubereitung:
Vorteig, Mehl, Trockenhefe, Zucker, Eier, Butter, Milch und Salz in eine Schüssel geben. und mit einem Handrührgerät (Knethaken) kräftig verrühren, ich nehme an dieser Stelle meine Küchenmaschine und lasse sie den Teig in 10 Min. auf kleiner Stufe fertig kneten oder so lange bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben mehrmals ziehen und falten anschließend in eine bemehlte Schüssel geben, mit einem Deckel oder Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat, dauert etwa 45- bis 60 Minuten.


Dann nochmals ziehen und falten, anschließend aus dem Teig eine lange Rolle Formen und in die Vorbereitete Gugelhupfform geben. Mit einem Tuch abdecken und nochmals 30- 45 Min. gehen lassen.


Den Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizen. 
und den Kuchen in den heizen Ofen geben, 



die Backzeit betrug bei meinem Herd 60 Minuten. 


     wer möchte kann den Kuchen mit Puderzucker bestäuben
und mit Schoko Ostereiern verschönern.

Freitag, 7. April 2017

Grinscheles Butter - Zupfbrot

Eigentlich wollte ich ein ganz anderes Brot backen, aber wie es manchmal im Leben geht, hatten sich beim abschreiben vom Rezept ein paar Fehler eingeschlichen, die ich aber im Nachhinein nicht bedauere, denn dadurch ist diese leckere Brot entstanden.


Zutaten für den Vorteig:
125 gr. Mehl Type 550
125 gr. Ayran rezept siehe hier
1,5 gr. - 2 gr. Trockenhefe

Alle Zutaten für den Vorteig in eine Schüssel geben und miteinander vermengen, etwa 1 Stunde bei Raumtemperatur abgedeckt gehen lassen, dann ab in den Kühlschrank und für mindestens 12 Stunden, noch besser über Nacht reifen (fermentieren) lassen, am nächsten Morgen 1- 2 Stunden vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.

Zutaten für den Hauptteig:
(den Vorteig vom Vortag)
425 gr. Mehl Type 550
150 gr. Mehl Type 1050
150 gr. Ayran
170 gr. Milch
1 Tel. Rübenkraut
2 Tel. Salz 
4 gr. Trockenhefe
50 gr. Butter

Zubereitung:

alle trockenen Zutaten (und den Vorteig) in einer großen Schüssel vermischen, dann die Flüssigkeiten, Rübenkraut und Butter dazu geben, mit einer Küchenmaschine oder Handrührer (10 Minuten kleinster Stufe) zu einem Hefeteig verarbeiten, der Teig sollte weich sein, sich aber trotzdem gut vom Schüsselboden lösen lassen, danach den Teig zu einer Kugel formen, mit Mehl bestäuben und etwa 60 - 90 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, dabei alle 30 Minuten den Teig kurz dehnen und falten, damit die Brote später schön locker werden.


anschließend den Teig zu 
10 gleich großen Kugeln formen


mit den Händen die Teigbälle etwas flach drücken 
dabei in die Länge ziehen und zu einer Rolle aufrollen


Zwei Kastenformen von je 25 cm buttern und mehlen, 
die Teigrollen leicht mit Mehl bestäuben und 
nebeneinander in die Formen legen, 


danach abgedeckt an einem 
warmen Ort 60 - 90 Minuten gehen lassen,


oder bis sich der Teig verdoppelt hat


Backofen auf 220 Grad Ober- Unterhitze Vorheizen
Brot einschieben und sofort auf 200- 190 Grad, 
(je nach Backleistung des Herdes) zurückschalten
und in 40 - 50 Minuten fertig backen,
(meine Brote brauchten nur 40 Minuten)
Brote mit kaltem Wasser abpinseln, aus der Form nehmen 
und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen  


das Brot muß nicht mit einem Messer geschnitten werden,
man zupft sich einfach ein Stück ab und genießt es mit Butter, 
Wurst, Käse, Schinken, Honig oder was man sonst noch mag.

Tipp von mir: 
ich gebe ein Gefäß mit Wasser auf den Boden des Backofens, so wird der Brot später schön saftig.

Grinscheles Fazit:
ein sehr leckeres Brot und eine Alternative zwischen Semmeln und Brot.

Donnerstag, 6. April 2017

Fröhliche Frühlingsfrüchtchen

und schon wieder ist ein Monat vorbei und eine "Neue Brandnooz Box" ist bei mir eingetroffen, bin gespannt was dieses mal alles für mich an Überraschungen im Karton sind.


Fröhliche Frühlingsfrüchtchen
war das Motto der Box


die Noodle aus Yamswurzel war gar nicht so schlimm 
wie viele im Netz schreiben, ich hatte eine Tomatensoße 
dazu gemacht, uns hat es jedenfalls geschmeckt
der Tee von Lipton, ist ein Detox Tee, 
war angenehm überrascht wie gut er geschmeckt hat.
100 % Tasty Burger ein wirklich "Süßes Geschenk" 
für einen Lieben Fast Food Freund.


Leider machen wir uns nicht sonderlich viel 
aus Energy Drinks und so wird die Dose verschenkt
die Sinalco wird Morgen geköpft, 
bin mal gespannt wie sie schmeckt. 


die Neuen Kekse von Leibniz vielen meinen Enkeln zum Opfer
und sind für sehr lecker empfunden worden


an Stelle von Alkohol, hatte ich ein Glas 
Kräutersenf in meiner Box,
von Bio pfelino war ein Fruchtmus mit dabei, 
der bestimmt nicht lange auf einen Abnehmer wartet


die Zeitschrift Test Bild 
war auch neu mit dabei


zum Schluß das Nooz Magazin 
mit vielen Rezepten

und wie findet Ihr die Heutige Box?

Freitag, 24. März 2017

Einfaches Pesto - Rezept

da ich Heute Morgen von einer Arbeitskollegin angesprochen wurde, wie ich mein Bärlauch Pesto machen würde, möchte ich Euch an dieser Stelle mein einfaches und schnelles Pesto Rezept näher bringen.

Zutaten:
100 gr. Bärlauch
50 gr. Käse Parmesan oder Grana Padano
100 ml. Olivenöl
1 Tel. Salz, ich nehme Meersalz
50 gr. Pinienkerne oder Nüsse,
Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:
Bärlauch verlesen, waschen grob hacken, den Parmesan in Stücke teilen, mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben und alles klein mixen, anschließend in ein sauberes schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Grinscheles Fazit:
ein einfaches und schnelles Pesto, wir lieben es auf Nudeln, im Salat, auf oder im Brot, Rezept hier