rezeptefinden.de

Freitag, 7. April 2017

Grinscheles Butter - Zupfbrot

Eigentlich wollte ich ein ganz anderes Brot backen, aber wie es manchmal im Leben geht, hatten sich beim abschreiben vom Rezept ein paar Fehler eingeschlichen, die ich aber im Nachhinein nicht bedauere, denn dadurch ist diese leckere Brot entstanden.


Zutaten für den Vorteig:
125 gr. Mehl Type 550
125 gr. Ayran rezept siehe hier
1,5 gr. - 2 gr. Trockenhefe

Alle Zutaten für den Vorteig in eine Schüssel geben und miteinander vermengen, etwa 1 Stunde bei Raumtemperatur abgedeckt gehen lassen, dann ab in den Kühlschrank und für mindestens 12 Stunden, noch besser über Nacht reifen (fermentieren) lassen, am nächsten Morgen 1- 2 Stunden vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.

Zutaten für den Hauptteig:
(den Vorteig vom Vortag)
425 gr. Mehl Type 550
150 gr. Mehl Type 1050
150 gr. Ayran
170 gr. Milch
1 Tel. Rübenkraut
2 Tel. Salz 
4 gr. Trockenhefe
50 gr. Butter

Zubereitung:

alle trockenen Zutaten (und den Vorteig) in einer großen Schüssel vermischen, dann die Flüssigkeiten, Rübenkraut und Butter dazu geben, mit einer Küchenmaschine oder Handrührer (10 Minuten kleinster Stufe) zu einem Hefeteig verarbeiten, der Teig sollte weich sein, sich aber trotzdem gut vom Schüsselboden lösen lassen, danach den Teig zu einer Kugel formen, mit Mehl bestäuben und etwa 60 - 90 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, dabei alle 30 Minuten den Teig kurz dehnen und falten, damit die Brote später schön locker werden.


anschließend den Teig zu 
10 gleich großen Kugeln formen


mit den Händen die Teigbälle etwas flach drücken 
dabei in die Länge ziehen und zu einer Rolle aufrollen


Zwei Kastenformen von je 25 cm buttern und mehlen, 
die Teigrollen leicht mit Mehl bestäuben und 
nebeneinander in die Formen legen, 


danach abgedeckt an einem 
warmen Ort 60 - 90 Minuten gehen lassen,


oder bis sich der Teig verdoppelt hat


Backofen auf 220 Grad Ober- Unterhitze Vorheizen
Brot einschieben und sofort auf 200- 190 Grad, 
(je nach Backleistung des Herdes) zurückschalten
und in 40 - 50 Minuten fertig backen,
(meine Brote brauchten nur 40 Minuten)
Brote mit kaltem Wasser abpinseln, aus der Form nehmen 
und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen  


das Brot muß nicht mit einem Messer geschnitten werden,
man zupft sich einfach ein Stück ab und genießt es mit Butter, 
Wurst, Käse, Schinken, Honig oder was man sonst noch mag.

Tipp von mir: 
ich gebe ein Gefäß mit Wasser auf den Boden des Backofens, so wird der Brot später schön saftig.

Grinscheles Fazit:
ein sehr leckeres Brot und eine Alternative zwischen Semmeln und Brot.

Kommentare:

  1. Das klingt wirklich lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Unknown,
    Danke für Deinen Kommentar,
    ich finde das Brot praktisch wenn man Besuch bekommt
    und jeder darf sich Seine Brot-Semmeln, selbst abbrechen.

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut ja wirklich lecker aus!

    Liebe Grüße,
    Theresa von theresaskuechenchaos.de ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Theresa von theresaskuechenchaos,
      das Brot war auch wirklich sehr lecker....
      LG Stefanie

      Löschen
  4. Das Zupfbrot sieht super lecker aus, auch das im Rezept Ayran verwendet wird ist interessant, mein Sohn trinkt das sooo gerne! Werde dein Rezept mal ausprobieren,danke.

    Liebe grüße Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe susiundkay,
      Danke für Deinen Lieben Kommentar, Deinem Sohn wird es bestimmt schmecken, ich verwende sehr gerne Ayran zum Backen, da es dem Sauerteig geschmack sehr nahe kommt.

      Löschen